Haus

Kindertagesstätten
Platz beantragen

„Mitten im Leben!“

Unsere Kindertagesstätte befindet sich in der Ortsmitte von Langenpreising, direkt neben der Grundschule. Träger ist die Gemeinde Langenpreising.

Unser Haus besteht aus:
3 Tageslichthellen Gruppenräumen / 2 Intensivräumen / 1 Schlafraum/Snoezelraum 2 Sanitärbereichen für die Kinder / Flur mit Garderoben und Spielbereichen 1 Personaltoilette / 1 Küche mit Essensraum / 2 Technikräumen
Horträumen in der Schule:
1 Gruppenraum, 1 Küche und Essensraum, 1 Malraum, 1 Hausaufgabenraum, Nutzung von Aula und Pausenhof

Vorwort 1. Bürgermeisters zu unserer Einrichtung

Vogel

Vorwort 1. Bürgermeisters zu unserer Einrichtung

Über Uns

   Leitbild    

„Werde wie du sein kannst, werde wie du bist“

Jedes Kind steht in seiner Ganzheitlichkeit und Individualität im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Es ist kein passives Wesen, das durch Erziehung erst geformt werden muss. Sondern von Geburt an eine eigene Persönlichkeit, der wir mit Achtung und Wertschätzung begegnen. Indem jedes Kind aktiv seine eigene Entwicklung mitgestaltet, Stück für Stück die Welt erobert und Erfahrungen sammelt, eignet es sich Wissen und Werte an – und wird wie es ist.

 

  Inklusion    

„Jeder ist einzigartig!“

In unserer Arbeit holen wir jedes Kind da ab, wo es gerade steht. Jedes Kind ist einzigartig mit seinen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen und entwickelt sich nach seinen Möglichkeiten und seiner Geschwindigkeit. Wir beschreiten die Entwicklungsschritte gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind, und passen uns in unserer Arbeit den Entwicklungsmöglichkeiten an. Um Ihrem Kind und Ihnen eine bestmögliche Förderung bieten zu können, holen wir uns, wenn nötig, Rat bei interdisziplinären Stellen (z.B. Frühförderung) und arbeiten dann sehr eng mit diesen Stellen zusammen. Für eine optimale Förderung Ihres Kindes ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern sehr.

   Partizipation     

„Demokratie leben!“

In unserer Arbeit ist es uns wichtig, Kinder ihrem Alter entsprechend in Entscheidungsprozesse einzubeziehen, und diese Prozesse gemeinsam in Absprache und Diskussion fortzuführen.

Gelebte Demokratie bedeutet in unserer Kindertagesstätte, dass die Kinder
die Möglichkeit haben, Spiele und Spielpartner frei zu wählen / bei der gleitenden Brotzeit frei zu wählen, wann sie essen möchten / im Morgenkreis oder bei der Kinderkonferenz frei ihre Meinung äußern oder zur Entscheidungsfindungbeitragen können / Projekt, Aktivitäten und Feste mitgestalten können.

 

   Elternarbeit     

„Erziehungspartner im Dialog!“

Als familienergänzende Einrichtung arbeiten wir eng mit Ihnen als Eltern zusammen. Um Ihr Kind optimal fördern zu können, ist es wichtig, dass wir eine Erziehungspartnerschaft bilden. Für unsere gemeinsame Verantwortung in Bezug auf die Erziehung Ihres Kindes und eine gute Partnerschaft sind der regelmäßige Austausch sowie eine transparente Arbeit wichtig.

Mögliche Formen der Elternarbeit sind
Tür- und Angelgespräche / Elterngespräche / Infowand / Elternbriefe / Elternabende / Mitarbeit bei Festen und Veranstaltungen / Elternbeirat

Elternbeirat
Art. 14 des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes (BayKiBiG) bestimmt, dass zur Förderung der besseren Zusammenarbeit von Eltern, pädagogischem Personal und Trägern in jeder Kindertageseinrichtung ein Elternbeirat einzurichten ist. Am Anfang des Kindertagesstättenjahres wird der Elternbeirat aus der Elternschaft gewählt. Der Elternbeirat arbeitet eng mit dem Team zusammen und vertritt die Belange der Eltern gegenüber dem Träger und pädagogischen Personal. Das Amt des Elternbeirates ist ein Ehrenamt.

   Beschwerdemanage    

„Gemeinsam geht es besser!“

Wo viele Menschen zusammenleben und -arbeiten, kann es zu Reibungen und Konflikten kommen. Um zu einer partnerschaftlichen und gelungenen Konfliktlösung beizutragen, ist die direkte Ansprache von Problemen und Meinungen wichtig und unumgänglich. Diese Möglichkeiten der Konfliktlösung haben sich bewährt:

Kinder
indiviuelle Konfliktlösung / Kinder-konferenz / Ansprache in der Gruppe / Vertrauensperson

Eltern
Elterngespräche / Elternbeirat / Leitung / Elternumfragen / Mitarbeiter

 

   Öffentlichkeitsarbeit    

„Einblick in die pädagogische Arbeit“

Um unsere pädagogische Arbeit nach außen zu transportieren und Ihnen als Eltern einen weiteren Einblick in unsere Arbeit zu gewähren hat die Öffentlichkeitsarbeit einen hohen Stellenwert in unserem Alltag. Auch um uns als Einrichtung zu zeigen und zu repräsentieren ist es wichtig uns nach außen hin zu zeigen.

Folgende Formen der Öffentlichkeitsarbeit werden genutzt: Presseberichte / Flyer / Plakate / Internetseite / öffentliche Auftritte in der Gemeinde (Wintermarkt, Sommerfest, etc.) / Konzeption / Tag der offenen Tür

   Satzungen     

Gebührensatzung PDF
Benutzersatzung PDF

 

   Gesamtkonzept    

Hier geht es zum Gesamtkonzept

 

   Kinderschutzkonzept

Hier geht es zum Kinderschutzkonzept